Links

Bisexualität im Web

Hier haben wir eine kleine Auswahl an Bi-Links zu informativen und unterhaltenden Internetseiten über Bisexualität zusammengetragen.

Wenn du nicht-kommerzielle deutsche Links weißt (gern auch von privaten Homepages, soweit sie von öffentlichem Interesse sind) oder Korrekturen hast, dann schick bitte eine Mail an Thomas. Danke!

Links zu aktuellen Themen auf Franks Linkliste →

Informationsmaterial zur Bisexualität gibt es auf bifly.org, einer Plattform, die Druckvorlagen zum Anpassen und Nachdrucken kostenlos zur Verfügung stellt. Das Projekt von Martin wird laufend ausgebaut und lebt dabei von der Beteiligung der ganzen Bi-Community! Ihr könnt euch auf bifly.org bedienen, aber auch selber eure Flyer, Faltblätter, Handkarten für CSDs, Bi-Stammtische, Bi-Camps, Kirchentage usw. zur Weiterverbreitung anbieten.

Ein kommentiertes Verzeichnis aller bekannten unkommerziellen bisexuellen Gruppen und Bi-Organisationen in Deutschland will de.bisexuell.org anbieten. Diese Zusammenstellung befindet sich noch im Aufbau – sie braucht die Mitarbeit der selbstorganisierten Bi-Gemeinschaft! Bitte meldet eure Gruppen und regelmäßigen Aktivitäten an de.bisexuell.org, um ein umfassendes Angebot für kontaktsuchende Bis zu schaffen!

Kontakte und Foren

Die Bi-Community-Seiten von Mac und Myri stehen unter dem Motto Liebe – Leben – Leute – was will man mehr? In diesem liebevoll moderierten Forum inklusive Blog, Bi-Chat und seiteneigenem Messenger werden viele Aspekte des Bi-Seins beleuchtet. Die nicht-kommerzielle Plattform bietet reichhaltigen persönlichem Austausch mit großem Spaß-Faktor.

Die bekannten Kontaktforen wie etwa Gayromeo, Gaydar, Gayroyal, die kommerzielle schwul/lesbische Partnerschaftsvermittlung von Gay-Parship sowie der englischsprachige BiFinder seien hier nur kurz erwähnt. Ebenso die ausdrücklich an Bisexuelle, Transsexuelle und polyamor (in Mehrfachbeziehungen) Lebende sowie politisch und ökologisch bewusste Menschen gerichtete, vergleichsweise preisgünstige alternative Partnervermittlung Gleichklang. Immerhin: Dort ist es zum Beispiel möglich, den Status „liiert mit einer Frau“ sowohl mit „ich suche eine Frau“ als auch gleichzeitig mit „ich suche einen Mann“ zu kombinieren – wahrlich eine Revolution auf dem Markt der Partneragenturen …

Als „Community für Bi-Männer und Schwule, die Bi-Männer mögen, für Transsexuelle, Damenwäscheträger und deren Partner/innen“ versteht Willibert seine nichtkommerzielle Seite Bisex-World. Im Angebot: „Chat, Berichte, Themenseiten, Foren, Profile, Kontaktanzeigen, Reisekontalte, Bilder, Videos, Beratung und Tipps, Umfragen, erotische Nachrichten, Bi-Geschichten, Gay Stories, Gruppentreffen und vieles mehr.“ Frauen sind auch willkommen – zumal etliche Bilder ziemlich explizit sind. Vielleicht ein Anreiz? Eine vorherige Registrierung ist allerdings notwendig.

Dem Austausch für Menschen in/für Mehrfachbeziehungen dienen soll ein neues deutschsprachiges Netzwerk-Forum zum Thema Polyamorie: Die Livejournal-Plattform funktioniert wie ein Blog und lebt von der Beteiligung aller, z. B. „für Ankündigungen und zur Koordination lokaler Treffen, und zur Vernetzung der verschiedenen Subkulturen und von Leuten, die gern andere Polys kennenlernen möchten“, schreibt Johannes.

Einen Bi-Roman um zwei Männer und eine Frau hat der österreichische Autor Uwe Bolius verfasst.

Nun zu den bereits etablierten Webseiten und gleich zu einem unserer absoluten Favoriten: die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich mehr als eine Beziehung vorstellen können. „Polyamour“ nennt sich das, und die Schweizer Seite Polyamour.ch besticht durch Vielfalt und die Aktualität – noch dazu in mehreren Sprachen! Eine sachliche Einführung ins Thema Mehrfachbeziehungen und ihre psychologischen, familiären und rechtlichen Aspekte nebst Literaturhinweisen findet sich im Online-Lexikon Wikipedia .

Selbstverständlich tut sich auch explizit Bisexuelles in der schönen Schweiz: Marco bietet nach wie vor unter der griffigen Adresse bi-net.ch eine hübsche Seite an, die sich an alle deutschsprachigen Bi's im Alpenland richtet. Weitere Informationen über regelmäßige Bi-Treffs in Zürich, Basel und Genf stehen auf unserer Gruppenseite.

Auch Sarah aus Zürich hat mit ihrer Seite Twoway eine kleine, kuschelige Bi-Plattform erstellt.

In drei Schweizer Städten haben sich regelmäßige Bi-Treffs etabliert. In der Deutschschweiz sowohl in Zürich (jeweils am ersten Donnerstag des Monats) und in Basel (jeweils am ersten Dienstag des Monats). In der Französisch sprechenden Schweiz findet der Bi-Treff in Genf (jeweils am dritten Freitag des Monats) statt. Außerdem werden von den verschiedenen Arbeitsgruppen sporadisch zusätzliche Veranstaltungen organisiert. Einen gemeinsamen Kalender führt das Schweizer Bi-Forum – es lohnt sich, dort ab und zu vorbeizuschauen.

Auf einige besonders interessante regionale Webseiten aus Deutschland mit ausführlichen Infos weit über die örtlichen Aktivitäten hinaus möchten wir hinweisen:

  • Franks überaus rühriger Hamburger Bi-/Gay-Stammtisch , und
  • Uferlos – die sinnenfrohe und stets für Überraschungen gute Kölner Gang sind immer einen Besuch wert. Auch von außerhalb.

Und hier diverse andere Seiten:

Honey 77 hat eine quirlige private Seite erstellt, auf der sie eine Menge über sich mitteilt – etliche andere haben sich inzwischen angeschlossen. Zur Quirligkeit gehört allerdings leider auch, dass mein Browser gelegentlich abstürzt, wenn ich auf die Seite gehe. Also über seltsame Nebeneffekte bitte nicht wundern.

Mels Seite Bi-Boy Station bietet außer einem Forum unter anderem die Möglichkeit, Kleinanzeigen aufzugeben.

Als „Onlinetreff für Bisex, Lesben und Schwule“ preist sich die Seite Homo-Kontakte.de an.

Schon länger gibt es das Online-Magazin für junge Schwule, Lesben, Bisexuelle & Freunde namens Young Gay, Motto: „Come in to come out!“.

Gleichermaßen ausdrücklich an Jüngere richtet sich das schwul-lesbische Lambda-Netzwerk mit Tipps fürs eigene Coming-out und Infos zu den nächsten Sommercamps. Lambda gibt es in allen Bundesländern.

Stichwort Kommerz: Den gelegentlichen Anfragen von Gewerbetreibenden, hier aufgenommen zu werden, können wir nicht entsprechen. Meist handelt es sich um Inhaber von Clubs, Kneipen und Saunen oder Anbieter zum Beispiel von Sexspielzeug. Nichts gegen all das – aber ausdrücklich bisexuell ist das alles nicht. Außerdem nehmen wir geschäftliche Angebote nur in Ausnahmefällen hier auf.

Eine solche Ausnahme machen wir für Addi aus Bremen: Er ist der Autor und Zeichner des ersten deutschsprachigen Comic-Bands zum Thema, ein zweiter Band ist inzwischen erschienen.

Last, not least gibt es noch seit 1994 in Berlin das Zentrum für Bisexuelle Lebensweisen, seit Langem auch ansprechend im Internet vertreten mit Infos und Seminarangeboten. Ein dicker Schmatz an Bettina und Jürgen (und ihre Lieben)!

Schwul/lesbische Themen

Hier noch ein paar deutsche schwul/lesbische Links, die uns gut gefallen haben, und deswegen in dieser Bi-Liste geführt werden:

In ihrer Vielfalt sind Konnys Lesbenseiten kaum zu toppen, das Lesbenforum bietet aber für Kontaktsuchende eine hilfreiche Ergänzung. Ebenfalls sehr empfehlenswert: Lesbisch leben – der Titel verspricht nicht zu viel. Stark auch die „Community für Lesben“ als Onlinetreffpunkt für Lesben mit Chat, Forum, Cityguide, Stories und Kontaktanzeigen namens Lesarion sowie die Wolfsmutter, laut Eigenaussage ein „Frauen-Portal zu neuen Wegen, abseits der Nebenstraßen“. Geboten werden ein FrauenBranchenbuch, News und Infos rund um die Community und vieles mehr unter dem launigen Motto „Abenteuer Feminismus“.

Queer dagegen richtet sich an Frauen und Männer. Frauen in Süddeutschland wiederum sollten sich unbedingt Zur Paula bequemen – grandiose Seite, genauer: grandioses Online-Magazin für Frauen.

„Infos für Schwule, Lesben, Bi’s & Interessierte“ bietet die Gay-Station mit Hilfe, Tipps, Statistiken, Erfahrungsberichten und einer Geschichte der Schwulen- und Lesbenbewegung in Deutschland.

Für einige Dutzend deutsche Städte gibt es ein von Szene-Aktivist(inn)en erstelltes lokales schwul/lesbisches Angebot Gay-Web mit Adressen, Terminkalendern und Kontaktanzeigen. Bisexuelle kommen dort zumindest gelegentlich vor. Möglich ist auch die direkte Eingabe der Stadt, etwa so: www.musterstadt.gay-web.de – vielleicht klappt's!

Gleichgeschlechtlichen Paaren bietet der Lesben- und Schwulenverband Deutschlands (LSVD) als wichtigste Adresse im Netz umfangreiche Rechtstipps zu Lebenspartnerschaft, Mietrecht, Erbrecht und vielem mehr mit Infos, Mustertexten, Rechtsratgebern, Gerichtsentscheidungen und Gesetzesentwürfen. Die Texte lassen sich auch herunterladen und bequem offline lesen.

Hat Gott etwas gegen Bisexualität? Manche quält diese Frage ungemein – aber damit sind sie nicht alleine. Sehr viele Links zu christlichen (und jüdischen) Seiten für Lesben, Schwule und Bisexuelle sowie weiteres Material zum Thema hat die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) zusammengetragen. Ein besonders gelungenes Beispiel: Yachad, die Vereinigung schwuler, lesbischer und bisexueller Jüdinnen und Juden in Deutschland.

Nicht nur, aber auch bisexuell orientiert ist Queerbeet als Forum für Lesben, Schwule, Bi's, die bei der Deutschen Telekom beschäftigt sind. Dient der Emanzipation aller (und ein wenig auch dem Image der Firma). Warum gibt's das eigentlich nicht in anderen Betrieben?

In Berlin bringt die Siegessäule , ein schwul/lesbisches Onlinemagazin, zumindest gelegentlich Artikel über Bisexuelle.

Die letzte Seite in deutscher Sprache (trotz des englischen Titels) hier ist die des Asexual Visibility and Education Network für alle jene, die der – laut Selbstauskunft – „schnell wachsenden Gemeinschaft von Individuen, die sich als asexuell identifizieren“ angehören, sich aber gleichwohl zu anderen hingezogen fühlen. Bisexuellen, die schon vieles kennengelernt haben, mag das exotisch vorkommen – aber wer weiß, vielleicht sollten wir die Regenbogenfahne um eine Farbe ergänzen. Wie wäre es mit Weiß?

Englische Links

Hier noch einige ausländische Seiten. Wer da mit etwas Geduld surft, findet Tonnen an Informationen über Bisexuelle, deshalb hier nur eine kleine Auswahl:

Über die wohl größte Materialsammlung zum Thema weltweit verfügt bisexual.org . Gelegentlich reinschauen – derzeit wird sie überarbeitet.

Unter Bi resources on the Internet gibt es einige Dutzend Pages mit weiteren Links (sogar Partnerbörsen, speziell für US-Kontakte), so dass Du nächtelang damit beschäftigt sein wirst, um alles zu lesen.

PS: Wer Bi-Infos automatisch per E-Mail bekommen möchte, kann sich in entsprechende Newsgroups eintragen – und in die Mailingliste BiNe-Nachrichten . Und hier findet Ihr weitere Listen (meist) zum Thema.

Hinweise, Ergänzungen, Korrekturen, Feedback bitte an Thomas . Danke!

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen weder BiNe e. V. noch der Autor dieser Seite keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Seitenanfang ↑